Positive Entwicklung der Industrie- und Gewerbeflächennachfrage in der südlichen Metropolregion Hamburg setzt sich fort - Süderelbe AG stellt Marktbericht 2011 auf Expo Real in München vor
Startseite  > Aktuell  > Presse > Positive Entwicklung der Industrie- und Gewerbeflächennachfr …

Positive Entwicklung der Industrie- und Gewerbeflächennachfrage in der südlichen Metropolregion Hamburg setzt sich fort - Süderelbe AG stellt Marktbericht 2011 auf Expo Real in München vor

Hamburg-Harburg, 05.10.2011 – Mit dem Marktbericht Immobilien 2011 erscheint erstmals ein Marktbericht über die Industrie- und Gewerbeflächennachfrage im Hamburger Süden. Von einem deutlich erhöhten Flächenumsatz profitiert besonders die südliche Metropolregion Hamburg.

Der Marktbericht 2011 der Süderelbe AG stellt besonders die positive und dynamische Industrie- und Gewerbeflächennachfrage im Hamburger Süden heraus. Vor dem Hintergrund der bisher guten wirtschaftlichen Entwicklung Deutschlands im Jahr 2011 hat sich im 1. Halbjahr auch die Nachfrage nach Gewerbeflächen und -Immobilien verstärkt. Dieses zeigt sich einerseits an einem erhöhten Flächenumsatz am Standort Hamburg (ca. 400.000 m 2) sowie an einem im Durchschnitt gestiegenen Mietniveau. Besonders der Hamburger Süden hat stark von dieser Entwicklung profitiert: hier sind ca. 35% des Gesamtumsatzes realisiert worden. Dabei entfallen 22% des Flächenumsatzes auf Hamburg-Süd und 13% auf das Hamburger Umland Süd.

Im aktuellen Marktumfeld waren die meisten Anfragen aus der Logistik- und Großhandelsbranche zu verzeichnen. Dies wird auch durch eine gestiegene Anzahl von neuen Investitionsvorhaben (z.B. Ixocon/Unilok) in Hamburg-Hausbruch oder Trost/KSM in Winsen (Luhe) belegt. Ebenfalls entwickelte sich der produktionsaffine Mittelstand in der südlichen Metropolregion positiv und wächst aus dem Bestand heraus nachhaltig. Die Anzahl der Neu- und Erweiterungsinvestitionen ist ebenfalls angestiegen.

Insgesamt zeigt der Marktbericht 2011, dass das Investitionsklima im Hamburger Süden nach wie vor sehr gut ist: die südliche Metropolregion Hamburg wird auch in Zukunft ein attraktives Angebot an hochwertigen Flächen bieten. Mit dem ersten Marktbericht möchte der Geschäftsbereich Immobilien der Süderelbe AG die Markttransparenz erhöhen und Impulse für neue Projekte und Geschäftsabschlüsse setzen. Er ist kostenfrei und wird auf Anfrage an info@suederelbe.info per E-Mail verschickt.

Die Süderelbe AG an Gemeinschaftsständen von Hamburg und Niedersachsen
Die Süderelbe AG stellt die Standortvorteile der südlichen Metropolregion Hamburg an zwei Standorten in München vor: In Halle B2, Stand 430 werden der Marktbericht Immobilien 2011, aktuelle Immobilienprojekte sowie die Aktivitäten des Regional- und Netzwerkmanagements Logistik in der südlichen Metropolregion Hamburg präsentiert. Dr. Jürgen Glaser, Bereichsleiter Clusterentwicklung: „Wir informieren hier über die erfolgreichen Standortprojekte, die wir zusammen mit den Landkreisen Cuxhaven, Harburg, Lüneburg, Rotenburg (Wümme), Stade, Uelzen und dem Heidekreis auf den Weg gebracht haben“. Der Gemeinschaftsstand wird von der Hamburger Wirtschaftsförderung HWF organisiert. In Halle C1, Stand 321 ist die Süderelbe AG an dem Stand der niedersächsischen Wirtschaftsförderung NGlobal vertreten und präsentiert die Industriestandortprojekte stade-project 2021 und Wirtschaftsdelta 2015.

Über die Süderelbe AG
Die Süderelbe AG steht für Wirtschafts- und Immobilienkompetenz im Hamburger Süden. In den Geschäftsbereichen Immobilien und Clusterentwicklung (Arbeitskräfte/Qualifizierung, Ernährungswirtschaft, Luftfahrt und Hafen/Logistik) bietet sie in Zusammenarbeit mit den lokalen Wirtschaftsförderungen umfangreiche Dienstleistungen für Wirtschaft, Wissenschaft und öffentliche Hand. Mit dem Geschäftsbereich Immobilien ist die Süderelbe AG Spezialist für die Entwicklung, die Beratung und den Vertrieb von gewerblichen Immobilien in der südlichen Metropolregion Hamburg.
Das Regional- und Netzwerkmanagement Logistik ist ein Projekt der Wirtschaftsförderungen der Landkreise Cuxhaven, Harburg, Lüneburg, Rotenburg (Wümme), Heidekreis, Stade und Uelzen sowie der Süderelbe AG. Das Projekt ist im Jahr 2008 gestartet und läuft bis zum Jahr 2013. Zur erfolgreichen Umsetzung wurde eine Anschubfinanzierung über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) bereitgestellt.

Kontakte Expo Real 2011:
Bernd Ringe (Marktbericht)
Halle B2, Stand 430
Mobil: +49 (160) 972 71 912

Heinrich Wilke
Halle B2, Stand 430
Mobil: +49 (160) 531 0571

Dr. Jürgen Glaser
Halle C1, Stand 321
Mobil: +49 (171) 225 3806

 

Das Regional- und Netzwerkmanagement Logistik ist ein Projekt der Wirtschaftsförderungen der Landkreise Cuxhaven, Harburg, Lüneburg, Rotenburg (Wümme), Heidekreis, Stade und Uelzen sowie der Süderelbe AG: www.suederelbe.info/logistik
Das Projekt ist im Jahr 2008 gestartet und läuft bis zum Jahr 2013. Zur erfolgreichen Umsetzung wurde eine Anschubfinanzierung über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) bereitgestellt. Nach 2013 soll das Projekt auf eigenwirtschaftlicher Basis fortgeführt werden.

Kontakt:

Süderelbe AG
Henning Lindhorst
040/355 10 355
lindhorst @suederelbe .info

nach oben

05.10.2011 | 12:11

Kategorie: Aktuelles, Pressemitteilung