Preisträger 2011

Preisträger 2011: E&K-AUTOMATION GMBH

Der erste ZUKUNFTSPREIS LOGISTIK geht an die E&K-AUTOMATION GMBH aus Rosengarten-Nenndorf im Landkreis Harburg. Einer der europäischen Marktführer für Fahrerlose Transportsysteme (FTS) überzeugte die Jury aus Wissenschaft und Wirtschaft mit einem innovativen, vollautomatischen System für die präzise, fehlertolerante Ein- und Auslagerung von Paletten mit optischem 3D-Sensor. Das System ist bereits bei einer Dortmunder Brauerei im Einsatz und kann an die unterschiedlichsten Anforderungen in der Lagerlogistik angepasst werden.

 

Der Gewinner des ZUKUNFTSPREIS LOGISTIK 2011 mit Trophäe und Gratulanten: v.l. Staatssekretär Dr. Oliver Liersch (Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr), Juryvorsitzender Joachim Thomas (FILog Forschungsgemeinschaft Innovative Logistik e.V.), Preisträger Jürgen Kirf (E&K AUTOMATION GMBH),Dr. Jürgen Glaser (Süderelbe AG/Logistik-Initiative Hamburg), Landrat Joachim Bordt (Landkreis Harburg, stellvertretend für die Landräte der südlichen Metropolregion Hamburg), Arno C. Schmetjen (Künstler und Entwickler der Trophäe)

Hier geht es zur Pressemeldung.

ZUKUNFTSPREIS LOGISTIK

Partner:

Logistik Initiative Hamburg

Medienpartner

DVZ