Neue Materialien & Produktionstechnik
Startseite  > Geschäftsbereiche  > Smart Region  > Kompetenzfelder  > Neue Materialien & Produktionstechnik

Neue Materialien & Produktionstechnik

Die Produktions- und Materialwirtschaft ist eine der fünf zentralen Zukunftsbranchen der Smart Region. Zu den Kernbranchen der Produktionswirtschaft zählen insbesondere der Maschinenbau, die Informations- und Kommunikationstechnik, die Produktions- und Elektrotechnik sowie der Fahrzeugbau.

In der Smart Region weist die Branche einen vergleichsweise hohen Beschäftigungsanteil von 8,3% an allen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten auf. Das Beschäftigungswachstum liegt mit 6,2 % leicht über dem niedersächsischen Vergleichswert von 5,9%. Mit diesen Werten zählt die Produktions- und Materialwirtschaft zu einer der wachstumsstärksten Branchen der Smart Region.

Die Smart Region verfügt über herausragende Kompetenzen in der Produktions- und Materialwirtschaft. In diesem Zusammenhang ist vor allem das CFK-Valley im Landkreis Stade hervorzuheben, das zusammen mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen neue Verfahren und Produkte im Bereich carbonfaserverstärkter Kunststoffe (CFK) entwickelt. Darüber hinaus prägen zahlreiche innovative kleine und mittlere Betriebe die Produktionswirtschaft in der Smart Region. Im Landkreis Lüneburg befinden sich beispielsweise viele erfolgreiche und zum Teil preisgekrönte Industrie 4.0 Unternehmen. Die Leuphana Universität Lüneburg ergänzt diese unternehmerischen Potenziale mit ihren Fachrichtungen Produktions- und Automatisierungstechnik durch ihre wissenschaftliche Expertise. Auch die Hochschule 21 trägt mit ihren Studiengängen im Bereich Mechatronik zu dem vielfältigen Ausbildungsangebot in der Region bei. Neben diesen explizit hervorzuhebenden Leuchttürmen sind weitere wichtige Unternehmen und Einrichtungen in der gesamten Smart Region angesiedelt.

Die Trends der Branche

Digitalisierung & Industrie 4.0: eine zunehmende Integration und Vernetzung von Informationssystemen und automatisierten Produktionsprozessen führen zu der voranschreitenden Entwicklung einer „Intelligenten Fabrik“. Die unter dem Schlagwort Industrie 4.0 diskutierten neuen technologischen Möglichkeiten werden auch als Auslöser einer vierten industriellen Revolution der Produktion angesehen.

Internationalisierung: die anhaltende Internationalisierung geht mit einem verschärften Wettbewerb, gerade mit Konkurrenten aus dem asiatischen Raum einher. Daher werden insbesondere Qualitätsaspekten sowie der Generierung von Produkt- und Prozessinnovationen höhere Stellenwerte beigemessen. Als vielversprechender Lösungsansatz gilt die Spezialisierung in forschungsintensive Segmente und hochwertige Güter.

Recycling: die zunehmende Verknappung wertvoller Ressourcen führt zu einem verstärkten Bedeutungsgewinn von Recycling und der Rückführung von Rohstoffen in den Produktionskreislauf.

Wesentliche Zukunftsthemen: Als wichtige Zukunftsthemen der Neuen Materialien und Produktionstechnik wurden insbesondere Fachkräftesicherung, Effizienzsteigerungen bei Produktionsprozessen sowie die Verzahnung zwischen Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) mit traditionellen Produktionsverfahren identifiziert.

 

Workshops Neue Materialien und Produktionstechnik

Im Rahmen von Smart Region kamen große und kleine Unternehmen und Betriebe der Branche zusammen und diskutierten über die zentralen Zukunftsfragen und Herausforderungen. Gemeinsam entwickelten sie erste Projektideen für die Smart Region.

Die Protokolle zu den Workshops Neue Materialien & Produktion finden Sie hier.

Die Pressemitteilung zum Kompetenzfeld find Sie hier.

Kontakt

Dr. Jürgen Glaser
Dr. Jürgen Glaser
Prokurist/Bereichsleiter Clusterentwicklung
Süderelbe AG
Veritaskai 4
21079 Hamburg
Telefon:+49 (40) 355 10 3410
Telefax:+49 (40) 355 10 330

SMART REGION wird mit niedersächsischen Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.