Forschung und Entwicklung
Startseite  > Netzwerk  > Wirtschaftsraum  > Forschung und Entwicklung

Forschung und Entwicklung in der südlichen Metropolregion Hamburg

Die südliche Metropolregion Hamburg ist schon heute eine wachsende Region - ab 2012 wird die Metropolregion sogar um fünf neue Mitglieder erweitert.

Dies bedeutet für Unternehmen gleichermaßen Chance und Herausforderung: Technische Lösungen und innovative Dienstleistungen eröffnen neue Geschäftsfelder und helfen, Kosten zu sparen.

In der Region hat sich eine breit gefächerte Forschungs- und Ausbildungslandschaft etabliert. Mit der Technischen Universität Hamburg-Harburg, der Leuphana Universität Lüneburg und der Hochschule 21 in Buxtehude sowie dem Composite Campus Stade der PFH Göttingen sind vier Hochschulen in der Region verankert.

Für innovative Produkte in den Clusterbranchen werden qualifizierte Arbeitskräfte benötigt. Das Northen Institute of Technology (NIT) bietet allen Interessenten die entscheidenden Qualifikationsmöglichkeiten. In enger Zusammenarbeit mit den Unternehmen der Metropolregion Hamburg bildet es den Nachwuchs für den zukunftsträchtigen Bereich der technologisch orientierten Wirtschaft aus.

Die Süderelbe-Region ist aufgestellt für die Zukunft.
Die Region ist hervorragend aufgestellt für die Zukunft.

Auch in der Forschung setzt die Region in punkto Logistik Akzente: Die Kühne School of Logistics and Management steht für praxisnahe Qualifizierung. Zu den Studienangeboten gehören ein Vollzeit- sowie ein Teilzeit-MBA-Studium mit Spezialisierung im Logistikmanagement.

In den Hochschulen wird neben der reinen Aus- und Weiterbildung der Wissenstransfer von der Forschung in die Wirtschaft zunehmend von zentraler Bedeutung sein. Hier haben sich die TuTech Innovation GmbH und die HochschulConsult Lüneburg GmbH auch überregional einen Namen gemacht. Aber auch Kooperationen von Unternehmen wie beispielsweise zwischen DaimlerChrysler und der Hochschule für angewandte Wissenschaften stehen für die Innovationsfähigkeit der Unternehmen und Hochschulen in der Region.

Nach oben

Wirtschaftsraum

Infrastruktur
Wettbewerbsfähige Infrastruktur Region Süderelbe
Forschung und Entwicklung
Forschung und Entwicklung in der südlichen Metropolregion Hamburg
Clusterorientierung
Konzentration auf die Stärken einer Region
Lebensqualität
Architektur, Natur, Kultur,Sportangebote und Feste sind abwechslungsreich, vielseitig, lebendig, traditionell und modern.
Partner
Kooperation mit Partnern aus der Süderelbe-Region