Der Stader Pflück - Innovative Techniken für den Mittelstand

Der „Stader Pflück“ ist ein Anwendungsbeispiel aus der Region und für die Region. Dieser Apfelpflücker erleichtert durch sein geringes Gewicht den Pflückvorgang, nicht nur im heimischen Garten. Apfelpflücken leicht gemacht!

Der „Stader Pflück“ ist ein praktisches und hautnahes Anwendungsbeispiel aus der Region und für die Region, das die Möglichkeiten von Kooperationen verdeutlicht. Dieser Apfelpflücker erleichtert durch sein geringes Gewicht den Pflückvorgang, nicht nur im heimischen Garten. Der Stiel des Produktes besteht aus Carbon, der Pflückkorb aus Kunststoff. Der Pflückkorb wird im Laboratorium für Fertigungstechnik der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg (LaFT) durch 3D-Druck angefertigt. Eine Weiterentwicklung der Idee ist für verschiedene Bereiche, in denen Überkopfarbeiten ausgeführt werden müssen, wie z.B. Malerarbeiten und dem Bauhandwerk vorstellbar.

Das Produkt ist ein Beispiel dafür, dass zukunftsträchtige, neue Materialien des Leichtbaus auch vermehrt Anwendung in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) der Region finden. Dafür ist ein Förderprojekt des europäischen Fonds für regionale Entwicklung, das „Kompetenzzentrum Neue Materialien und Produktion (KNMP)“ am 01. Januar 2018 gestartet.

Das Projekt verfolgt das Ziel, durch den Einsatz von neuen Werkstoffen des Leichtbaus und neuen Fertigungstechnologien, wie dem 3D-Druck, Produkt- und Verfahrensinnovationen in den regionalen KMU anzustoßen. Damit wird die regionale Wertschöpfung, Beschäftigung und Innovationskraft gefördert.

Grundsätzlich interessieren sich regionale Unternehmen für Technologien des Leichtbaus. Die KMU sind jedoch aufgrund fehlender Kapazitäten und bestehender Informationsdefizite häufig nicht in der Lage, die technischen Anforderungen zu identifizieren und Entwicklungen voranzutreiben. Dafür brauchen sie externe Unterstützung. Hier setzt das Projekt KNMP an. Ziel ist es, den regionalen Unternehmen kostenlos Informationen und Zugänge zu neuen Materialien und zu Produktions- bzw. Fertigungstechnologien bereitzustellen.

Über das Projektvorhaben „Kompetenzzentrum Neue Materialien und Produktion (KNMP)“

Das Projekt hat eine Laufzeit von drei Jahren. Der CFK Valley e.V. in Stade übernimmt dabei die Projektträgerschaft und kooperiert mit dem Projektpartner Laboratorium Fertigungstechnik LaFT der Helmut-Schmidt-Universität sowie mit der Süderelbe AG.

Kategorien

KNMP

Besucher lesen auch