Digital durch die Krise

Das Projekt DIMLA zeigt auf, wie gut Ihre digitalen Prozesse sind

Die Corona-Krise stellt unsere Gesellschaft und Wirtschaft vor neue Herausforderungen. Die Krise bringt aber auch positive Aspekte mit sich: Viele Unternehmen haben ihre digitalen Prozesse in kürzester Zeit rapide beschleunigt. Doch wie digital sind die Unternehmen wirklich?

Dieses Thema hat das Projekt DIMLA aufgegriffen. Seit etwas über einem Jahr entwickelt die Süderelbe AG gemeinsam mit Partnern aus Deutschland und Kanada ein Reifegradmodell, das die digitalen Kompetenzen von kleinen und mittelständischen Unternehmen in der Luftfahrt misst und dabei unterstützt, Verbesserungen zu identifizieren um digitale Prozesse zu optimieren. Daraus kann eine individuelle Handlungsempfehlung entwickelt werden, die das Unternehmen im Digitalisierungsprozess unterstützt.

Das gemeinsam entwickelte Reifegradmodell wird ab Sommer 2020 bei ersten produzierenden Luftfahrtunternehmen angewandt. Um das Reifegradmodell auf Herz und Nieren zu prüfen, sucht das Projektteam kleine und mittelständische Unternehmen, die in der Luftfahrtindustrie tätig sind und Interesse am Audit-Verfahren haben.

Gemeinsam mit der Tagueri AG und den Projektpartnern bieten wir 10 kostenfrei virtuelle Audits an! Nach dieser einmaligen Feedbackschleife wird eine kostenlose Auditierung nicht mehr möglich sein.

Mehr Informationen zu dem Projekt gibt es im nächsten „ILA goes digital“ Webinar am 30.06.2020 von 10:00 - 10:30 Uhr. Zur Anmeldung geht es hier:

www.linkedin.com/posts/tagueri_ila-tagueriag-ila2020-activity-6681144868036857857-NECs

Ansprechpartner:
Stephanie Druskath
druskath@suederelbe.de

Das Projekt „Digitalization and Internationalization Maturity Level in Aerospace” (kurz DIMLA) ist ein Gemeinschaftsprojekt von Hamburg Aviation e.V., Hanse-Aerospace e.V., Tagueri AG, DLR, TUHH und der Süderelbe AG. Es wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.