Erstes Aktionärsfrühstück 2018: Jahresauftakt für die Süderelbe AG mit prominentem Gast

Beim ersten Aktionärsfrühstück der Süderelbe AG des Jahres sprach der niedersächsische Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung sowie Stellvertreter des Ministerpräsidenten, Dr. Bernd Althusmann, am Mittwoch vor rund 50 geladenen Gästen.

Beim ersten Aktionärsfrühstück der Süderelbe AG des Jahres sprach der niedersächsische Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung sowie Stellvertreter des Ministerpräsidenten, Dr. Bernd Althusmann, am Mittwoch vor rund 50 geladenen Gästen. Die BEHR AG, Aktionär der Süderelbe AG, öffnete für diese besondere Veranstaltung ihre Türen und gab im Anschluss an das offizielle Programm bei einem Betriebsrundgang spannende Einblicke in ihre Tätigkeitsfelder Gemüsehandel, Gemüseanbau und Logistik.

Dr. Olaf Krüger, Vorstand der Süderelbe AG, begrüßte die anwesenden Gäste: „Die Tatsache, dass Sie trotz der frühen Stunde so zahlreich den Weg nach Seevetal gefunden haben, unterstreicht die Bedeutung regionaler Netzwerke – gerade in einer globalisierten Wirtschaft. Netzwerke und Kooperationen nicht nur kreis- sondern auch bundeslandübergreifend zu organisieren, werden wir weiterhin mit großer Energie verfolgen.“ Mit besonderer Freude konnte er Dr. Bernd Althusmann, den niedersächsischen Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung sowie Stellvertreter des Ministerpräsidenten als Ehrengast bei dieser Veranstaltung begrüßen.

In seinem Vortrag „Wirtschaftspolitische Herausforderungen für die norddeutschen Länder“ thematisierte der Minister die aktuellen Entwicklungen in Norddeutschland und betonte die Wichtigkeit der Zusammenarbeit der einzelnen Bundesländer, insbesondere auch zwischen Hamburg und Niedersachsen: Die Digitalisierung und Globalisierung wird auch in der Süderelbe Region zeigen, dass Ländergrenzen zwar für uns Politiker wichtig sind, für Unternehmen aber nur bedingt wichtig. Wir müssen, vor allem auch für den Erfolg der maritimen Wirtschaft, länderübergreifende Kooperationen fördern. Hier in der Süderelbe Region haben Sie viele derartige Projekte initiiert, sei es im Netzwerkmanagement oder der Cluster-Bildung. Foodactive e.V. und auch die niedersächsische Luftfahrtinitiative Niedersachsen Aviation sowie der SMART REGION Prozess, sind hier einige Beispiele. Zusätzlich muss es aber auch um den Ausbau der Infrastruktur, analog wie digital, gehen: Wenn wir die Region weiterhin erfolgreich gestalten wollen, können wir uns es nicht leisten, Planungsprozesse vor uns herzuschieben. Denn diese Infrastrukturprojekte sind die Verkehrsadern unserer Wirtschaft.“

Im Anschluss an den Vortrag von Dr. Bernd Althusmann stellte Dr. Olaf Krüger neue Projekte der Süderelbe AG vor und der Gastgeber Rudolf Behr, Vorstandsvorsitzender der BEHR AG, erläuterte die Geschichte und Handlungsfelder seines Unternehmens: „Als traditionsreiches Familienunternehmen sind wir an zahlreichen innovativen Weiterentwicklungen im Gemüseanbau beteiligt, haben stets die Zukunftsträchtigkeit unseres Unternehmens im Blick und werden hier am Standort weiter wachsen.“ Er lud alle Gäste im Anschluss an das Aktionärsfrühstück zu einer Führung durch die Logistikhalle seines Betriebs ein. Dem Angebot folgten zahlreiche Gäste, die auf der Führung wertvolle Informationen zu international aufgestelltem Gemüseanbau, -handel und -logistik erhielten.

Kategorien

Süderelbe AGVeranstaltung

Besucher lesen auch