Fachkräftemarketing für den Landkreis Lüneburg

Wie lässt sich der Herausforderung des steigenden Fachkräftebedarfs begegnen? Mit ihrem Gemeinschaftsprojekt „Fachkräftemarketing für die südliche Metropolregion Hamburg“ macht die Süderelbe AG den Landkreis Lüneburg als attraktiven Standort für Fachkräfte sichtbarer und unterstützt Unternehmen bei der Suche nach Mitarbeiterin-nen und Mitarbeitern.

Lüneburgs Wirtschaft ist auf Erfolgskurs: Im aktuellen Ranking "Mittelstand 10.000" der DEUTSCHEN WIRTSCHAFT ist Lüneburg mit Platz 60 in den Top 100 der für den Mittelstand besonders attraktiven Städte vertreten. Der Landkreis ist geprägt von einer Vielzahl kleiner und mittelständischer Unterneh-men unterschiedlichster Branchen, wobei das verarbeitende Gewerbe durchaus einen Schwerpunkt darstellt. Die große Bandbreite von internationalen Unternehmen und lokalen Familienbetrieben macht die Region zu einem attraktiven und vielseitigen Wirtschaftsstandort.
Die wirtschaftliche Lage im Landkreis ist gut, der Bedarf an Fachkräften entsprechend hoch. Laut der IHK-Standortumfrage 2018 gehört die Verfügbarkeit von Fachkräften zu den dringlichsten Handlungs-feldern. „Nur 28 % der befragten Unternehmer sind zufrieden mit dem aktuellen Angebot an Fachar-beitern“, so Sönke Feldhusen, stellvertretender IHK-Hauptgeschäftsführer.
Dabei haben der Landkreis und die Stadt Lüneburg viel für Fachkräfte zu bieten: Attraktive Jobs und eine hohe Lebensqualität! Die Einwohner der Region wissen, dass es sich lohnt, hier zu leben. Neben der Kulturlandschaft Lüneburger Heide, vielen Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten und renommierten Bil-dungseinrichtungen wie der Leuphana Universität mit ihrem vielfältigen Studienangebot, wissen sie auch die Nähe zu Hamburg sehr zu schätzen. Dieses Lebensgefühl muss auch über die Region hinaus-getragen werden. „Daher ist das Fachkräftemarketing-Projekt sehr förderlich für die hier ansässige Wirtschaft und das gute Image des Landkreises“, meint Feldhusen.

Das bestätigt auch Landrat Manfred Nahrstedt: „Der Fachkräftemangel stellt ein zunehmendes Prob-lem für die Unternehmen auch in unserem Landkreis dar. Deshalb ist es notwendig, aktiv zu bleiben und die hohe wirtschaftliche Attraktivität des Landkreises nach außen sichtbar zu machen.“ Schwie-rigkeiten, qualifizierte Mitarbeiter zu finden, gibt es in verschiedenen Branchen. „Ob im Handwerk oder der IT-Branche, der Fachkräftemangel macht sich in unterschiedlichen Bereichen bemerkbar und ge-fährdet den Erfolg und das Potential vieler Unternehmen“, weiß Xenia Raabe, verantwortliche Projekt-managerin der Süderelbe AG, aus ihren Gesprächen mit regionalen Unternehmen.
Das im Januar 2018 gestartete gemeinsame Projekt „Fachkräftemarketing für die südliche Metropolre-gion Hamburg“ der Süderelbe AG mit den Landkreisen Lüneburg, Harburg, Lüchow-Dannenberg und Stade sowie der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg hat sich daher zum Ziel gesetzt, die vier Landkreise als attraktiven Arbeits- und Wirtschaftsstandort zu vermarkten. Insbesondere die überregionale Ansprache von Fachkräften soll dabei dem Fachkräftemangel entgegenwirken.

Kreisrätin Sigrid Vossers betont: „Ich halte das Projekt für sehr erfolgversprechend. Durch die Zusam-menarbeit der Süderelbe AG mit den Landkreisen und der Industrie- und Handelskammer können un-sere Aktivitäten gebündelt werden, um Fachkräfte für die Region zu gewinnen. Die Kooperation inner-halb der Metropolregion Hamburg ist bei diesem Thema zentral und die Nutzung eines gemeinsamen Portals für die gesamte Metropolregion daher ein sehr guter Weg.“   

YOJO - Mehr als ein Jobportal
Das Onlineportal YOJO – Young Jobs der Metropolregion Hamburg ist ein wichtiger Baustein des Pro-jekts. Dort können sich sowohl Unternehmen als auch Bewerber kostenfrei mit einem Profil registrieren. Unternehmen haben außerdem die Möglichkeit, ihre Stellenangebote zu veröffentlichen und über den kürzlich freigeschalteten Talentpool Fachkräfte direkt zu kontaktieren. Das Portal informiert ergänzend auf den Regionsprofilen der vier Landkreise über Leben und Arbeiten in der Region. Derzeit sind über 200 Unternehmen aus der südlichen Metropolregion Hamburg bei YOJO angemeldet, darunter mehr als 50 aus dem Landkreis Lüneburg wie z.B. die Manzke Beton GmbH und Panasonic.  

Veranstaltungen für Unternehmen
Zusätzlich zum Portal YOJO bietet das Projektteam der Süderelbe AG den Unternehmen aus der Region Veranstaltungen und Aktionen rund um Themen wie Arbeitgeberattraktivität und Fachkräftegewin-nung an. So ist im Juni 2018 im Rahmen des Projektes der „HR Talk“ im Landkreis Lüneburg gestartet. Das alle zwei bis drei Monate in verschiedenen Unternehmen stattfindende Personaler-Treffen dient dem Austausch zu aktuellen Themen des Personalmanagements und stieß bisher auf große Resonanz. „Der HR Talk bietet Personalverantwortlichen in der Region eine tolle Möglichkeit, sich in ungezwunge-ner Atmosphäre zu vernetzen“, findet Sabine Riesner, Personalverantwortliche bei der profenster Weichsel GmbH in Adendorf. Im Dezember fand der vierte HR Talk bei Roy Robson in Lüneburg zum Thema „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ mit über 20 Teilnehmenden statt; der nächste HR Talk am 12. März 2019 im Mölders Hagebaumarkt in Adendorf beschäftigt sich mit dem Thema „Personal-entwicklung“.

Fachkräfte mit Videos ansprechen
Um sich in der Gewinnung von Fachkräften zukunftsfähig aufzustellen, müssen Unternehmen neue Wege gehen. Dabei spielen zunehmend auch soziale Medien und insbesondere Videos eine immer grö-ßere Rolle. Doch vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen fehlen dafür häufig die Kapazi-täten und auch die Hemmschwelle ist oftmals hoch. Das Projektteam führte daher im September 2018 eine Video-Aktionswoche durch und drehte auch darüber hinaus Kurzvideos mit Mitarbeitern aus bis-her 15 Unternehmen der südlichen Metropolregion Hamburg.
Auch die profenster Weichsel GmbH nutzte das kostenfreie Angebot. „Als wir von der Aktion gehört haben, waren wir gleich begeistert. Super, dass es so unkompliziert möglich ist, potenzielle neue Mitar-beiter mit Videos auf sich aufmerksam zu machen!“, sagt Sabine Riesner. Aus dem Landkreis waren außerdem die Online-Agentur web-netz GmbH, Henning Gebäudedienste GmbH, Yanfeng Automotive Interiors sowie die Scharnebecker Mühle dabei und präsentieren sich mit Mitarbeitervideos bei YOJO.
In den 30-60-sekündigen Videoclips, die neben YOJO auf den Social Media-Kanälen des Projektes (Fa-cebook und Instagram: YOJO Metropolregion Hamburg) veröffentlicht werden, treten Fachkräfte aus den Unternehmen als Botschafter der Region auf. Sie geben Einblicke in ihren Berufsalltag, erzählen, warum sie sich bei ihrem Arbeitgeber wohlfühlen und was die Region für sie lebenswert macht. „So entstehen authentische Einblicke in die vielfältigen beruflichen Möglichkeiten der Region und die Sichtbarkeit lokaler Unternehmen wird erhöht“, erklärt Projektmanagerin Xenia Raabe und macht deut-lich: „Über Social Media kann eine hohe Reichweite erzielt werden. Wir wollen Unternehmen zeigen, dass sich Fachkräfte so auch mit einfachen Mitteln erreichen lassen und sie ermutigen, selbst auf die-sem Feld aktiv zu werden." Daher sind Social Media-Aktivitäten ein wichtiger Teil des Projektes. Neben den Mitarbeiter-Kurzvideos werden auch Stellenanzeigen im Videoformat sowie aktuelle Neuigkeiten und Porträts von Unternehmen und Fachkräften auf den entsprechenden Kanälen gepostet.

Über das Projekt „Fachkräftemarketing für die südliche Metropolregion Hamburg“
Das Projekt Fachkräftemarketing für die südliche Metropolregion Hamburg ist im Januar 2018 als Gemeinschaftsprojekt der Landkreise Stade, Harburg, Lüneburg und Lüchow-Dannenberg sowie der IHK Lüneburg-Wolfsburg gestartet. Das Projekt wird durch die Süderelbe AG (Projektträger) in Abstimmung mit den Wirtschaftsförderern der Landkreise und mit der IHK umgesetzt und im Rahmen der Alli-anz für Fachkräfte Nordostniedersachsen und des Fachkräftebündnisses Elbe Weser mit niedersächsi-schen Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.


YOJO – Young Jobs ist ein Internetportal für Unternehmen und Fachkräfte in der Metropolregion Hamburg, das von der Hamburg Invest betrieben wird. Berufseinsteiger, aber auch Berufserfahrene, finden auf www.yojo.de Informationen über Arbeitgeber aus vielen Branchen, Stellenangebote und Veranstaltungshinweise.

Die Süderelbe AG ist der kompetente Ansprechpartner für Unternehmen, Investoren und Kommunen im Hamburger Süden. Schwerpunkte der Gesellschaft liegen in der Förderung des Wirtschaftsstandorts Süderelbe, in der Stärkung der Leit- und Zukunftsbranchen sowie in den Unternehmensservices. Mit der Entwicklung und Umsetzung grenzübergreifender Konzepte und Projekte stärkt die Süderelbe AG die südliche Metropolregion Hamburg.

Kontakt:

Süderelbe AG                                                    Süderelbe AG
Monika Gabler                                                   Marie-Luise Krüger
Managerin Kommunikation und Marketing            Projektmanagerin Fachkräftemarketing & Kommunikation
Tel. 040 – 355 10 3456                                      Tel. 040 - 355 10 3412
gabler@suederelbe.de                                        marie.krueger@suederelbe.de

Kategorien

FachkräftemarketingSüderelbe AG

Besucher lesen auch