Information und Diskussion – Die Machbarkeitsstudie Radschnellweg Stade - Hamburg

Ohne Stau auf überwiegend kreuzungsfreier Strecke zwischen Stade und Hamburg fahren - möglich gemacht mit dem neuen Radschnellweg. Die Metropolregion Hamburg übernimmt die Planung und Koordination des derzeit größten länderübergreifenden Radschnellwege-Planungs-Projekts in Deutschland. Für den Korridor Stade-Hamburg starten in diesem Monat drei Informationsveranstaltungen.

Veranstaltung 1: Bürgerinformation am 17.09.
18:00-20:30 in der "Malerschule" (Hafenbrücke 1, 21614 Buxtehude)

Veranstaltung 2: Bürgerinformation am 19.09. 18:00-20:30 im BGZ Süderelbe (Am Johannisland 2, 21147 Hamburg)

Veranstaltung 3: Unternehmensgespräch "Per Rad staufrei zur Arbeit" am 01.10. 18:00-20:30 in der "Malerschule" (Hafenbrücke 1, 21614 Buxtehude)

Die Veranstaltungen informieren über das Projekt, sollen aber auch Diskussionsforum zum Thema Mobilität in der Region sein. Schließlich ist eine neue Mobilitätskultur mehr als ein Radweg. Vielmehr geht es um weitere Angebote wie Abstellanlagen, bestimmte Qualitätsstandards, Angebote des ÖPNV sowie ein betriebliches Mobilitätsmanagement. Dazu können sowohl die Pendler selbst als auch die Unternehmen, die sich mit dem Pendlerverkehr beschäftigen, einen Beitrag leisten.


Kategorien

VeranstaltungSüderelbe AGNetzwerk

Besucher lesen auch