GALACTICA

Förderung von Innovationen in der Textil- und Luftfahrtbranche

 

GALACTICA startet als EU-gefördertes INNOSUP-Projekt mit dem Ziel den Innovationsfluss von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) der Textil- und Luftfahrtbranche zu stärken. Kooperationen zwischen Unternehmen der genannten Branchen auf unterschiedlichsten Ebenen der einzelnen Wertschöpfungsketten sollen sowohl zur Weiterentwicklung dieser als auch zur Generierung neuer Prozesse und Produkte befähigen. Vorrangig sollen KMU aus beiden Bereichen voneinander und der jeweiligen Expertise profitieren – auf Basis von zukunftsweisenden Fertigungstechnologien  sollen neue sektorübergreifende Prozesse und innovative Produkte neue Wertschöpfungsketten erschließen.

Mit über zwei Millionen Beschäftigten in ganz Europa zählen die Textil- sowie die Luftfahrtbranche zu den bedeutsamsten Wirtschaftszweigen der EU. Die Branchen, so unterschiedlich sie auf den ersten Blick sein mögen, sehen sich mit ähnlichen Herausforderungen hinsichtlich der Eingliederung von intelligenten Herstellungstechnologien in ihre Produktionsprozesse konfrontiert.

GALACTICA erleichtert durch sein Engagement den teilnehmenden Unternehmen, Institutionen und Clustern die Entwicklung und Anwendung von industriellen intelligenten Systemen, dem industriellen Internet der Dinge sowie die Einführung der Industrie 4.0. Acht europäische Cluster aus der Textil – und Luftfahrtbranche sowie zwei Netzwerkmanager, die die internationale Verknüpfung der einzelnen Akteure gewährleisten sollen, haben sich zum GALACTICA Konsortium zusammengeschlossen: AEI Tèxtils aus Katalonien (Projekt Koordination), ATEVAL aus Valencia und CTA aus Andalusien, NTT aus Italien, CORALLIA aus Griechenland, Süderelbe AG aus Deutschland,  PRODUCTECH aus Portugal, EMC2 aus Frankreich, EBAN aus Belgien und der Science Park Graz aus Österreich.

Das Gesamtbudget von 5 Mio. Euro wird hauptsächlich für die direkte Unterstützung der KMU bei ihrer Forschung und Entwicklung aufgewendet. Lanciert ist die erste Ausschreibung für kommenden März, eine weitere ist für Januar 2022 geplant. Das Projektteam von GALACTICA organisiert begleitende Workshops, Hackathons, Matchmaking-Veranstaltungen und Webinare. Im Rahmen kooperativer Entwicklungsprojekte werden innerhalb von GALACTICA Ideen entwickelt, Innovationen vorangetrieben und neue Wertschöpfungsketten erschlossen. Dabei stehen neben der Produktentwicklung auch Prozessoptimierung und die Erweiterung des Dienstleistungsportfolios im Mittelpunkt der Forschung. Die Innovationskraft der KMU stellt hierbei den Garant für den Erfolg von GALACTICA dar.

Durch die tiefgreifende Vernetzung des Konsortiums können insgesamt 1.400 KMU sowie 170 größere Unternehmen und mehr als 200 Forschungseinrichtungen in acht EU-Ländern direkt über das Netzwerk erreicht werden. 80 dieser KMU werden mit durch die EU zur Verfügung gestellten Mitteln bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer Ideen im Rahmen von GALACTICA direkt finanziell unterstützt. KMU aus der Textil- oder der Luftfahrtbranche erhalten nähere Informationen zum weiteren Prozedere bei unserem neuen Kollegen, Jona Helmert.

Kontakt