Zukunftsregionen Niedersachsen

Zukunftsregion Süderelbe – Die Region als Open Creative & Innovative Space

Im Rahmen des neuen niedersächsischen Förderprogramms „Zukunftsregionen in Niedersachsen“ hat sich im Jahr 2021 eine Gemeinschaftsinitiative bestehend aus den Landkreisen Harburg, Stade und Lüneburg einschließlich der Hansestadt Lüneburg sowie der Süderelbe AG gebildet. Eine entsprechende Interessenbekundung ist unter dem Titel „Zukunftsregion Süderelbe – Die Region als Open Creative & Innovative Space“ gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen der Wirtschaftsförderungseinrichtungen der Region für das Handlungsfeld "Regionale Innovationsfähigkeit" erarbeitet, und beim Niedersächsischen Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und regionale Entwicklung eingereicht worden. Dieses hat die Interessenbekundung positiv beantwortet und die Initiative „Zukunftsregion Süderelbe“ aufgefordert, bis zum 30.06.2022 ein Zukunftskonzept zu erstellen.

In der nunmehr laufenden Konzeptphase gilt es, das vorgelegte Konzept weiterzuentwickeln und zu konkretisieren. Hierzu ist eine Einbindung von Wirtschafts- und Sozialpartnern, Hochschulen sowie weiterer regionaler Akteurinnen und Akteure in einer entsprechenden Projektarbeitsgruppe erfolgt. Bei einer erfolgreichen Anerkennung als Zukunftsregion erhält die Zukunftsregion Süderelbe Fördermittel vom Land Niedersachsen zur Umsetzung von Leitprojekten.

Angestrebt wird vor diesem Hintergrund ein Beteiligungsprozess, der allen Interessierten in der Region die Möglichkeit bieten soll, Ideen und Vorstellungen einzubringen. Dazu findet diese Onlinebefragung statt.

Allgemeine Informationen und Angaben zum neuen regionalpolitischen Instrument „Zukunftsregionen in Niedersachsen“ finden Sie unter folgendem Link.

Kontakt