Luftfahrt in der Süderelbe-Region

Die Süderelbe-Region ist geprägt von einem wirtschaftsstarken Netzwerk an Luftfahrtzulieferern, die eine große Bandbreite der Wertschöpfungskette repräsentieren. Mit den Airbus-Werken in Hamburg, Buxtehude und Stade samt nachgelagerter Wertschöpfungskette ist die Region als Teil des weltweit drittgrößten Cluster im zivilen Flugzeugbau Vorreiter in zahlreichen Hochtechnologiefeldern:

Am Wirtschaftsstandort Buxtehude liegt der Fokus des Flugzeugbaus im Kabinenbau, in der Entwicklung von elektronischen Kommunikationssystemen sowie in Ingenieursdienstleistungen. Airbus blickt am Standort Buxtehude auf eine rund 20-jährige Geschichte zurück. Neben Airbus sind zehn weitere Betriebe unmittelbar in der Luftfahrtindustrie tätig und bieten vor Ort insgesamt rund 1.500 Arbeitsplätze. Dank eines attraktiven Gewerbeflächenangebotes sind Neuansiedlungen und Erweiterungen der  Betriebsstätten möglich.

Der Luftfahrtstandort Buxtehude profitiert zudem von vielen jungen Betrieben, die mit neuen, innovativen Geschäftsideen das Wirtschaftsnetzwerk rund um die Luftfahrtindustrie ergänzen. Die private Hochschule 21 bietet mit ihrem dualen Studiengang Mechatronik außerdem einen direkten Zugang zu Forschung und Lehre.

Der Standort Stade ist international führend im Bereich kohlefaserverstärkter Kunststoffen (CFK). Im CFK Valley e.V., mit Sitz in Stade, sind weltweit über 100 Unternehmen organisiert, die auf dem Gebiet der Kohlefaserverbundwerkstoffe forschend und produzierend tätig sind. Von der Ausbildung über Forschung, Entwicklung, Fertigung, Betrieb, Wartung, Umwelt, Sicherheit bis hin zum Recycling decken die internationalen Mitglieder alle Stufen der Faserverbund- und deren hybriden Werkstoff-Wertschöpfungsstufen durch ihre Expertisen ab.

Stade ist der größte Produktionsstandort für Leichtbaukomponenten in Europa. Hier fertigt Airbus  die Seitenleitwerke für alle Flugzeugmodelle – vom 22 m² großen Bauteil für die A320-Familie bis zum 14 Meter hohen, 120 m² großen Seitenleitwerk für den doppelstöckigen Airbus A380. Für das modernste Langstreckenflugzeug der Welt, die A350 XWB, produziert der Standort die oberen Flügelschalen. Diese sind mit 35 Metern Länge die größten CFK-Bauteile, die jemals bei Airbus gefertigt wurden.

Die Private Hochschule Göttingen bietet in Stade verschiedene Studiengänge an, um Fachkräfte für den Leichtbau auszubilden. Im Forschungszentrum CFK NORD widmen sich unter anderem DLR, Airbus, Premium AEROTEC und das Fraunhofer IFAM der Weiterentwicklung und Innovation auf dem Gebiet CFK.

Initiativen und Projekte

 - cc-by Norbert Steinkemper Süderelbe AGFoto: © Norbert Steinkemper Süderelbe AG

Niedersachsen Aviation

Niedersachsen Aviation ist die Initiative des Landes Niedersachsen zur Unterstützung der Luft- und Raumfahrtindustrie am Standort Niedersachsen ...

 - cc-by Annika Path Süderelbe AGFoto: © Annika Path Süderelbe AG

EACP ABROAD

Im Internationalisierungsprojekt EACP ABROAD haben sich sechs Partner zusammengeschlossen, um gemeinsam die weltweite Vernetzung der Luftfahrtcluster voran zu bringen ...

 - cc-by Premium AEROTEC Foto: © Premium AEROTEC

Supply Chain Excellence Initiative

Die Initiative Supply Chain Excellence stärkt die globale Wettbewerbsfähigkeit am Luftfahrtstandort Deutschland ...

 - cc-by Norbert Steinkemper Süderelbe AGFoto: © Norbert Steinkemper Süderelbe AG

RUE AERO

Ziel des Projektes RUE AERO war die Unterstützung von exzellentem Clustermanagement und einen Austausch von Best-Practice Beispielen zu guten Lösungen im Clustermanagement zu initiieren ...

 - cc-by Annika Path Süderelbe AGFoto: © Annika Path Süderelbe AG

European Aerospace Cluster Partnership

Die EACP dient als Plattform für Austausch, Initiierung länderübergreifender Projekte und Erhöhung der Sichtbarkeit der Branche...

 - cc-by Norbert Steinkemper Süderelbe AGFoto: © Norbert Steinkemper Süderelbe AG

Partnerschaft mit der PNAA

Intensive Kooperationsbeziehungen in den Nordwesten Amerikas und Organistation regelmäßiger Unternehmerreisen nach Seattle ...