Fachkräftemarketing

Das Thema Fachkräftemangel ist in den Medien nahezu omnipräsent, in der Tragweite jedoch noch weit unterschätzt. Erfolgreiche Fachkräftesicherung unterstützt bei der Stärkung und Sicherung von Wirtschaftsstandorten. Nicht zuletzt deswegen ist Fachkräftemarketing eine wichtige Säule des überregionalen Standortmarketings.

Der demographische Wandel wird den Wettbewerb um ausgebildete Fachkräfte zukünftig noch verstärken, denn die Zahl der Erwerbstätigen wird in den kommenden Jahren merklich zurückgehen. Die regionale Fachkräftestrategie der Allianz für Fachkräfte Nordostniedersachsen beispielsweise ergibt, dass in Nordostniedersachsen bis 2031 bis zu 30 Prozent weniger Erwerbstätige als heute zur Verfügung stehen.

Nicht nur ländlich geprägte Regionen, sondern auch Metropolen werden dadurch vor neue Herausforderungen gestellt: Die Vorzüge der Landkreise als Arbeits- und Wohnstandort sind weitestgehend unbekannt, Ausbildungs- und Karrierewege nicht ausreichend kommuniziert und „Hidden Champions“ als attraktive Arbeitgeber in den Köpfen von potenziellen Arbeitskräften nicht ausreichend präsent.

Kernaufgabe der Süderelbe AG ist es, sich intensiv mit Möglichkeiten des erfolgreichen Fachkräftemarketings auseinanderzusetzen. Ziel der Aktivitäten im Bereich des Fachkräftemarketings ist die überregionale Vermarktung der Region als attraktiver Arbeits- und Wohnstandort. Innerhalb des Standortmarketings entstehen ideale Anknüpfungspunkte zwischen der Fachkräfte-Rekrutierung und anderen durch die Süderelbe AG initiierten Regional- und Wirtschaftsentwicklungsprojekten.

Standortmarketing_Fachkraeftemarketing - cc-by Azman Jaka www.istock.deFoto: © Azman Jaka www.istock.de

Fachkräfteportal und Fachkräftemarketing

Die Süderelbe AG strebt gemeinsam mit Ihren Projektpartnern eine Vermarktung der Region als attraktiven Wirtschaftsstandort an und wirbt gleichzeitig Fachkräfte für ortsansässige Unternehmen an