Über das RealLabHH

Im Reallabor Hamburg (RealLabHH) soll die Mobilität von morgen im Hier und Jetzt einer Metropole erprobt werden und darauf aufbauend eine Blaupause für die digitale Mobilität der Zukunft entstehen. Die gesellschaftliche Debatte zu digitalen Mobilitätsservices steht dabei im Zentrum, um wichtige Erkenntnisse darüber zu liefern, welche Ansätze sich in der Praxis bewähren.

Die geplanten elf Teilprojekte des RealLabHH reichen vom Mobilitätsbudget über die Schaffung einer anbieterunabhängigen Mobilitätsplattform bis hin zu Lösungen für besonders schutzbedürftige Teilnehmer*innen im Straßenverkehr. Unter der Konsortialführerschaft der Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) ist dabei die kontinuierliche und umfassende Einbeziehung der Bürger*innen vorgesehen. Auf dem ITS-Weltkongress 2021 werden die Ergebnisse des RealLabHH präsentiert. Unterstützt vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) ist die Freie und Hansestadt Hamburg Gastgeber des weltweit größten Kongresses für intelligente Verkehrssysteme und Services (ITS).

Projektpartner

  • Bayerische Motoren Werke AG
  • Continental Automotive GmbH
  • Continental Teves AG & Co. OHG
  • DB FuhrparkService GmbH
  • DB Systel GmbH
  • DEKRA Automobil GmbH
  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
  • EasyMile GmbH
  • Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS
  • Freie und Hansestadt Hamburg - vertreten durch die Behörde für Verkehr und Mobilitätswende
  • Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH
  • Hermes Germany GmbH
  • ioki GmbH
  • Kreis Stormarn
  • KVG Stade GmbH & Co. KG
  • Landkreis Harburg
  • moovel Group GmbH
  • SAP AG
  • S-Bahn Hamburg GmbH
  • Siemens Mobility GmbH
  • Sixt GmbH & Co. Autovermietung KG
  • Stadt Ahrensburg
  • Süderelbe AG
  • Swarco Traffic Systems GmbH
  • Technische Universität Berlin
  • Technische Universität Hamburg
  • Technische Universität München
  • T-Systems International GmbH
  • Urban Software Institute GmbH